Wohnen mit Service

 

WIR HABEN UNS GEDACHT:

Ab einem gewissen Alter kommt jeder an diesen Punkt:
Der Haushalt, der Garten, die alltäglichen Gänge werden mühselig und lästig.
So ganz allein zu Haus fühlt man sich unsicher.
Da wäre es gut, wenn sich gelegentlich einer kümmern könnte, und vor allem,
wenn im Notfall gleich jemand zur Stelle wäre.

Früher war es selbstverständlich, daß die Angehörigen für die Betreuung alter Menschen sorgten. Heute sind Ältere häufig auf sich allein gestellt. 

Die Frage nach der altengerechten Unterkunft und dem Umsorgen wird immer wichtiger. 
Eine alternative Form des Wohnens ist dann das Betreute Wohnen bzw. das 

Wohnen mit Service.

Wohnen mit Service steht für Wohnungen, die nicht nur den räumlichen Bedürfnissen
älterer Menschen entsprechen, sondern in denen auch eine Grundversorgung
(Notruf, Hausmeister, usw.) gewährleistet ist. Darüber hinaus können auch zusätzliche Leistungen vermittelt und in Anspruch genommen werden.
Ein Vorteil liegt auch darin, daß nebenan Gleichgesinnte leben, gut für die Kommunikation und gegenseitige Nachbarschaft.

Altersgerechte Wohnung heißt grundsätzlich barrierefrei gemäß DIN 18025, Teil 2. 
Diese Norm regelt zum Beispiel Türbreiten, Schwellen, Bodenbeläge, Haltegriffe usw.. 
Damit ist gewährleistet, daß eine Wohnung auch im Alter selbständig bewohnt werden kann.

Um für Rollstuhlfahrer geeignet zu sein, muß die Wohnung auch Teil 1 der DIN 18025 erfüllen.
Damit ist sichergestellt, daß der Rollstuhlfahrer nicht nur die eigene Wohnung, sondern auch 
alle Gemeinschaftsräume einer Anlage ohne größere Einschränkungen nutzen kann.

Im Prinzenpalais sind im Mittelbau ausschließlich Gemeinschaftsräume geplant und zusätzlich ein Saal im Nordanbau. Dieses bewohnerorientierte Umfeld mit Leben, einer menschlichen Atmosphäre und dem Gefühl des Miteinander zu erfüllen, ist eine Aufgabe für das Serviceteam und die Bewohner, die über das Angebot von Grundversorgung und Wahlleistungen hinausgeht, so hoffen wir.

Damit ist aber Freizeitgestaltung (eben nur zum Teil „Angebot“) mit Gymnastik, 
Tanzgruppen, Konzerten, Ausstellungen, Musik, Spielen, Singen, Malen, Töpfern, Handarbeiten, Ausflüge ebenso wichtig wie Autogenes Training oder spezielle Beschäftigung für Demente.

Wir wollen, daß Sie feststellen können, daß im Prinzenpalais Menschen wohnen und
arbeiten, die wollen, daß sich die Bewohner wohlfühlen und denen es Freude macht, anderen Menschen zu helfen.

Diese Wärme wünschen wir uns.


Service und Betreuungsleistungen

Im Prinzenpalais werden durch ein gesondertes Betreuungsunternehmen im Rahmen eines Betreuungsvertrages folgende Service- und Betreuungsleistungen geboten:

I.   Grundversorgung

Die Grundversorgung umfaßt folgende Dienste:

1.   Technische Dienste

- Vorhaltung eines durchgehend (24 Stunden) besetzten Rufdienstes für den Not- und  
  Krankheitsfall

- Hausmeisterdienste bis zu 30 Minuten monatlich auf Abruf ohne gesonderte Berechnung, 
  so z.B. beim Auswechseln von Glühbirnen, Aufhängen von Bildern oder ähnlichen Arbeiten 
  in den Wohnungen; jedoch keine Klempner- oder Sanitärarbeiten

- Organisation und Hilfe bei Internetnutzung, insbesondere auch für den Bankbereich

2.   Hauswirtschaftliche Dienste,
      insbesondere

- Rat und Beistand bei hauswirtschaftlichen Problemen

- Organisation hauswirtschaftlicher Hilfen

- Betreuung der Begegnungsstätte in den dafür vorgesehenen Räumen

3.   Soziale Dienste,
      insbesondere

- Organisation der Erstversorgung bei medizinischen Notfällen und Hilfe in sonstigen akuten 
  persönlichen Notsituationen

- Organisation und Vermittlung allgemeiner Gesundheitsvorsorge, insbesondere einer
  individuellen Pflegeberatung durch Fachkräfte

- Rat und Information für Angehörige

- Organisation und Vermittlung von Angeboten für Ergotherapie, Logopädie und
  Krankengymnastik 

- Organisation und Vermittlung von Erholungsmaßnahmen

- Organisation und Durchführung von Gemeinschaftsveranstaltungen, Selbsthilfeaktivitäten, 
  Kontakten und der gegenseitigen Unterstützung der Bewohner

- Organisation und Durchführung von Sport, Spiel und kulturellen Veranstaltungen

4.   Pflegerische Dienste,
     
insbesondere

- Organisation und Vermittlung der Pflegerischen Dienste, 
  auch bei vorübergehender Erkrankung

- Organisation und Vermittlung der ambulanten ärztlichen Versorgung

- Organisation der Beschaffung von Medikamenten

 

II.   Zusatzversorgung/Wahlleistungen

Den Bewohnern im Prinzenpalais werden die einzelnen Leistungen der Zusatzversorgung
auf Wunsch angeboten.

Die Leistungen werden durch eigene oder fremde Fachkräfte erbracht.

Die Leistungen der Zusatzversorgung können von jedem Bewohner auf seine Kosten 
bzw. durch Kostenübernahme von Pflegeversicherung und / oder Krankenkasse in Anspruch genommen werden.

Die Zusatzversorgung soll Angebote insbesondere für folgende Dienstleistungen vorsehen:

1.   Hauswirtschaftliche Dienste

- Wohnungsreinigung

- Blumenpflege

- Aufräumhilfe

- Wäscheversorgung

- Einkaufshilfe und Botengänge

- Begleitung bei Arztbesuchen, Behördengängen usw.

- Fahrdienste

- Sonstige Hausarbeiten (Spülen, Müllbeseitigung usw.)

2.   Pflegerische Dienste

Grundpflege:

- Hilfe bei der Körperpflege (Waschen, Duschen, Fußpflege, Rasieren usw.)

- Hilfe bei der Toilette auch bei Inkontinenz

- Hilfe beim Aufstehen und Zubettgehen

- Betten beziehen und Betten machen

- Hilfen beim An- und Auskleiden

- Hilfen bei der Einnahme von Mahlzeiten

Behandlungspflege:

- Prophylaktische Maßnahmen und Kontrollen nach ärztlicher Verordnung 
  (Puls, Temperatur, Blutdruck)                

- Verabreichung von Medikamenten nach ärztlicher Verordnung im Rahmen des Zulässigen

- Anlegen und Wechseln von Verbänden

- Vorbereitung und Durchführung physikalischer Maßnahmen nach ärztlicher Verordnung